Time To Create

SCHLIEßEN SIE DIE INHALTS-LÜCKE MIT KREATIVER AUTOMATISIERUNG

Wie maximiert man seine Contentfülle?

Wir alle wissen: es genügt nicht, mit ein und derselben Botschaft die verschiedenen Kanäle zu befüllen. Aber zugleich fehlt uns die Zeit, Werbung manuell nachzuschärfen, damit sie ihre Zielgruppe auch erreicht. Markenkommunikation muss fristgerecht, kreativ und zielsicher sein, ohne die Unternehmensfinanzen oder die Gesundheit der Teammitglieder zu ruinieren. Unter dem Druck, Inhalte für verschiedenste Kanäle und Plattformen zu liefern, werden Kompromisse gemacht. Wenn keine hochwertigen Inhalte unmittelbar verfügbar sind, müssen Marketingfachleute und ihre Kreativteams sich oft mit der zweitbesten Lösung begnügen. Die Folge ist, dass Marken zunehmend aufgeweicht werden. Zu viele Fotos aus Bilddatenbanken, abgenutzte Metaphern und mangelnde Experimentierfreude sind das perfekte Rezept für den digitalen Einheitsbrei.

Dem Versprechen, dass Technologie sie aus der kreativen Zwickmühle befreien kann, begegnen Marketingfachleute indes mit Vorsicht. Aktuelle Forschungen von Bynder zeigen, dass Marketingfachleute Automatisierung mit Stellenstreichungen und fantasielosen Inhalten in Verbindung bringen

Es wirkt schon ironisch, wenn Führungskräfte fürchten, der Einsatz von Technologie könnte zu einem „Marken-Einheitsbrei“ führen, wo doch Zeitdruck und Ressourcenmangel – wie wir noch sehen werden – schon längst genau diese Folge haben.

Jetzt Whitepaper anfordern!



(* = Pflichtfeld)

Weitere kostenlose Whitepaper